„Dead Man Walk On“ musste in unserer Musikvideo-Interpretation der Ennio Morricone gewidmeten Band „The Morricones“ fast zwangsläufig ein Western Genre Drama werden und trotz unschwer ersichtlich mit weitergehendem Dreh-, Ausstattungs-, und Stunt-Aufwand verbunden als konventionellere Musikvideos, unserer, narrativ motivierten filmemacherischen Motivation nach, aber alle mal den Aufwand wert.

Die Handlung folgt einem einsamen Wanderer durch die verschneite Bergregion Österreichs im neunzehnten Jahrhundert. Eine kurze Rast in einem abgelegenen Gasthaus – an dieser Stelle kurz erneut einen herzlichen Dank an den Mühlviertler Unterkagererhof für seine Kooperation eingeworfen! – lässt ihn zum Zeugen eines Raubüberfall und Mordes an einer Hochzeitsgemeinschaft werden, seine darauf folgende Flucht, Verwundung, und Showdown in Mexican Standoff, Blickduell und fatalem Todeskampf resultieren.

Trotz stark beschränktem Budget und engen Zeitplan, den ständigen Begleitern jedes Fimprojekts, ließen sich die vier Bandmitglieder Wolfgang Jacobi, Chris Wiener, Axel Mayr, und Franz Gelhart sowie deren halbe Verwandtschaft an der Seite einiger unserer bewährten NORICUM Laien Schauspieler nicht nehmen Spaß an den Kostümen, Kampfeinlagen und den szenischen Räumlichkeiten zu haben und Zeit genug für Schneeballschlachten, Luftgitarre und -Schlagzeug Solos zwischen unseren Takes zu finden und Halbnackt durch den Schnee zu rennen und oder reiten.